Zum Inhalt springen

Verkehrsicherung von Arbeitsstellen an Straßen nach MVAS99 (QW-03-MVAS)

|
  Arbeitssicherheit

Seit dem 1. Januar 2001 müssen Bewerber um Straßenbauaufträge den Nachweis für die Eignung und Qualifikation der benannten Verantwortlichen für die Sicherung von Arbeitsstätten an Straßen erbringen.

Die Lehrgangsbescheinigung gilt als Qualifikationsnachweis gem. ZTV-SA 97 und MVAS99.

Zunehmend wird ein entsprechender Schulungsnachweis für alle Straßenklassen gefordert. Auftraggeber können bei Fehlen eines solchen Nachweises das Angebot von der Wertung ausschließen. Bei ausländischen Bietern wird ein gleichwertiger Qualifikationsnachweis anerkannt.

 

Nachzuweisen sind zwei absolvierte Schulungstage.

Der Kurs richtet sich an verantwortliche Personen gem. RSA für Verkehrssicherung von Arbeitsstellen von kürzerer und längerer Dauer an allen Straßen (inkl. Autobahn).

 

Behandelt werden:

- Tatsachen - Ursachen - Folgen

- Rechtliche Grundlagen

- Instrumente der Baustellenabsicherung

- Sicherungsmaßnahmen planen und durchführen

- Planspiele und Auswertung

- Ergänzende Maßnahmen:

- Schutzeinrichtungen

- Kennzeichnung, Betrieb und Instandhaltung von Fahrzeugen und Maschinen

- Warneinrichtungen

- Persönliche Schutzausrüstung

- Abschlusstest mit Auswertung

Referenten: Dipl. Ing. Frank Haufe

Zulassungsvoraussetzungen: keine

Lehrgangsdauer: 1 1/2 Tage

Termine: 20.01.2020 05.03.2020

Lehrgangskosten: Nichtmitglieder: 280,00 € / Verbandsmitglieder (FG BAU): 220,00 € (Die Veranstaltung ist gemäß § 4 Nr. 21a bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit.)

Beratung und Anmeldung: Frau Jacqueline Engler Tel. 030 / 723 89-768 engler@lehrbauhof-berlin.de

Veranstaltungsort: Lehrbauhof der Fachgemeinschaft Bau, Belßstraße 12, 12277 Berlin (Marienfelde)