Zum Inhalt springen

Seminar TRGS 521 - Künstliche Mineralfasern (KMF) Schutzmaßnahmen beim Umgang mit Faserstäuben sowie KMF gemäß TRGS 521

|
  Bautechnik

Schutzmaßnahmen beim Umgang mit Faserstäuben

sowie KMF gemäß TRGS 521

Rechtliche Grundlagen:

Technische Regeln für Gefahrstoffe; Chemikaliengesetz-Kreislaufwirtschaftsgesetz; Gefahrstoffverordnung

Übersichten:

Regelungen und Merkblätter; Betriebsanweisungen und Unterweisungen; Arbeitstätigkeiten und Schutzstufe; Schutzstufe und Arbeitsschutzmaßnahme

Materialarten:

Unterscheidung der Faserstäube

Schutzmaßnahmen:

bei Art und Umfang der Arbeiten, z.B. Montagearbeiten, Isolierarbeiten; technische Schutzmaßnahmen; organisatorische Schutzmaßnahmen; persönliche Schutzausrüstung; Betriebsanleitung und Unterweisung; Überwachungspflicht; Transport und Entsorgung; Beschäftigungsbeschränkung

Künstliche Mineralfasern sind eine große Gruppe synthetisch hergestellter Fasern. Häufi g werden sie als Dämmmaterial eingesetzt und besitzen ähnliche technische Eigenschaften wie Asbest. Je nach Zusammensetzung können sie in unterschiedlichem Ausmaß Krankheiten verursachen. Dieses Seminar vermittelt Kenntnisse über den sachgemäßen Umgang mit künstlichen Mineralfasern, die Ermittlung von Schutzmaßnahmen sowie die verschiedenen Sanierungsstufen.

Referenten: Dipl.-Ing. Reinhard Vogt

Zulassungsvoraussetzungen:

Lehrgangsdauer: 1 Tag (08:00-15:00 Uhr)

Termine: 08.12.2017 09.02.2018 22.03.2018 16.11.2018 15.02.2019 28.02.2019

Lehrgangskosten: 275,00 € zuzüglich MwSt.

Beratung und Anmeldung: Frau Susanne Pochstein Tel. 030 / 723 89-716 pochstein@lehrbauhof-berlin.de oder Herr Dieter Langzettel Tel. 030 / 723 89-768 langzettel@lehrbauhof-berlin.de

Veranstaltungsort: Lehrbauhof der Fachgemeinschaft Bau, Belßstraße 12, 12277 Berlin (Marienfelde)