Zum Inhalt springen

Qualifizierte Führungskraft in der Betoninstandhaltung nach DAfStb-Richtlinie

|
  Bautechnik

nach DAfStb-Richtlinie

Modul I:

- Technische Baubestimmungen in Betoninstandhaltung

- Betoneigenschaften

- Verstärkung von Betonbauteilen

- Prinzipien und Verfahren für Schutz und Instandsetzung

Modul II:

- Stahleigenschaften

- Oberflächeneigenschaften der Betonunterlage

- Materialtechnische Bestandsaufnahme, Ist-Zustand

- Schutz- und Instandsetzungsstoffe

- Prüfpflichten des Unternehmens hinsichtlich Instandsetzungskonzept, Instandsetzungsplan und Leistungsbeschreibung

Modul III:

- Standsicherheitsrelevanz und Verkehrssicherheit

- Regelwerke in der Betoninstandsetzung und VOB

- Qualitätssicherung der Ausführung und Unternehmerpflichten

- Haftungsfragen

- Prüfung

Laut DAfStb-Richtlinie müssen Unternehmen in der Betoninstandhaltung über eine Qualifizierte Führungskraft verfügen. Diese muss ausreichende Kenntnisse und Erfahrungen im Schutz und in der Instandsetzung von Betonbauwerken besitzen. Qualifizierte Führungskräfte sind in der Regel fachkundige Bauingenieure. Die Qualifizierte Führungskraft ist zuständig und verantwortlich für die Ausführung der Arbeiten auf der Baustelle sowie für die erforderlichen Prüfungen.

 

Zu den Aufgaben der Qualifizierten Führungskraft bzw. des Fachbauleiters gehören: das Prüfen der Leistungsbeschreibung und der bautechnischen Unterlagen auf Plausibilität, das Planen der Arbeitsabläufe (Arbeitsplan) auf Grundlage der vom Sachkundigen Planer erstellten Planungsunterlagen sowie das Beurteilen der besonderen fachlichen Qualifikation des Baustellenfachpersonals.

 

Weitere Aufgaben umfassen das Überprüfen der Verwendung aller vorgesehenen Baustoffe mit den geforderten Übereinstimmungsnachweisen, weiterhin die Organisation und Auswertung der Eigenüberwachung und – nach besonderer Vereinbarung – ggf. auch Aufgaben des Sachkundigen Planers. Die Initiatoren dieses innovativen Lehrgangs sind die Landesgütegemeinschaft Instandsetzung von Betonbauwerken Baden-Württemberg u. Bayern e. V., die Landesgütegemeinschaft Instandsetzung von Betonbauwerken Nordrhein-Westfalen e. V. sowie die Bildungszentren des Baugewerbes e. V.

Referenten: - Dipl.-Ing. Siegfried Bepple GQ Quadflieg Bau GmbH, Geschäftsführer - Dipl.-Ing. Helena Eisenkrein-Kreksch Institut für Betontechnologie und Oberflächenschutz, IBOS GmbH - Dr.-Ing. Michael Fiebrich BauIngenieurSozietät Sasse & Fiebrich, Aachen - Prof. Dr.-Ing. Christoph Gehlen Technische Universität München, Lehrstuhl für Baustoffkunde und Werkstoffprüfung - Dr.-Ing. Monika Helm Beuth Hochschule Berlin - Dr.-Ing. Wilhelm Hintzen Deutsches Institut für Bautechnik - Dr.-Ing. Sven Junge Institut für Stahlbetonbewehrung e. V., Düsseldorf - Dr.-Ing. Jürgen Krell Krell-Consult, Hilden - Prof. Dr. jur. Gerd Motzke Vorsitzender Richter OLG München a. D., Professor für Zivil- und Strafrecht, Universität Augsburg

Zulassungsvoraussetzungen: Nachweis: Urkunde, Berufsabschlusszeugnis Bauingenieur Alternativ: Nachweis des SIW-Scheines Teilnahme an den zweitägigen Modulen I,II,III

Lehrgangsdauer: 43 U-Stunden + Prüfung Mo. - Do. 8.00 – 17.00 Uhr Fr. 8.00 – 13.00 Uhr Sie können die drei angebotenen Module an unterschiedlichen Orten besuchen. Dadurch haben Sie ein Höchstmaß an Terminflexibilität. Es wird nur eine Rechnung geschrieben. Gewährleistung des inhaltlich gleichen oder ähnlichen Ablaufes sowie einer gleichwertigen Prüfung.

Termine: 12.01.2018 28.01.2019

Lehrgangskosten: 2.250,00 €, zzgl. 360,00 € Prüfungsgebühr

Beratung und Anmeldung: Frau Susanne Pochstein Tel. 030 / 723 89-766 pochstein@lehrbauhof-berlin.de oder Herr Dieter Langzettel Tel. 030 / 723 89-768 langzettel@lehrbauhof-berlin.de

Veranstaltungsort: Lehrbauhof der Fachgemeinschaft Bau, Belßstraße 12, 12277 Berlin (Marienfelde)