Zum Inhalt springen

Projekte

vierpunkteins - DIGITALISIERUNG IN DER AUS- UND WEITERBILDUNG

Die Wertschöpfungskette Bau zählt zu den Motoren der Wirtschaft in der Bundesrepublik Deutschland. Doch beim Thema Digitalisierung tut sie sich schwer. Dies betrifft besonders kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Deren Auftragsbücher sind derzeit häufig voll. Um Aufträge schneller bearbeiten zu können und Kosten zu senken, wird der Einsatz digitaler Lösungen immer wichtiger. Darauf müssen die Mitarbeiter entsprechend geschult und vorbereitet sein. Hier setzt das Projekt „vierpunkteins – Transfernetzwerk digitales Lernen in der Aus- und Weiterbildung“ an. Es unterstützt Betriebe und Ausbildungseinrichtungen der Wertschöpfungskette Bau beim Einsatz digital gestützter Bildungsformate.

Das Verbundprojekt vierpunkteins setzt sich aus drei regionalen Netzwerken zusammen. Diese werden von je einem Verbundpartner koordiniert:

  • Regionales Netzwerk Berlin und Brandenburg durch das Berufsförderungswerk der Fachgemeinschaft Bau Berlin und Brandenburg gGmbH

  • Regionales Netzwerk Mecklenburg-Vorpommern durch den Unternehmerverband Norddeutschland Mecklenburg-Schwerin e.V.

  • Regionales Netzwerk Nordrhein-Westfalen durch die Kreishandwerkerschaft Qualifizierungs- und Vermittlungs- GmbH/Bildungszentrum Handwerk Duisburg.

Die Gesamtkoordination übt das Institut für Modelle beruflicher und sozialer Entwicklung (IMBSE) GmbH in Krefeld aus.

Die DEKRA Media GmbH in Mönchengladbach bringt die Medienkompetenz in das Transfernetzwerk ein.

Die drei regionalen Netzwerke zum digitalen Lernen in der beruflichen Bildung sind untereinander, aber auch mit regionalen und überregionalen Partnern sowie Akteuren der beruflichen Bildung vernetzt.

Die Regionalstelle Berlin und Brandenburg mit Sitz am Lehrbauhof Berlin unterstützt KMU und Ausbildungseinrichtungen bei der Suche nach Lehr- und Lernlösungen für ihre Qualifizierungsbedarfe. Sie bietet Fortbildungs- und Beratungsangebote zum Einsatz digitaler Tools in der Aus- und Weiterbildung an. Die Mitarbeiter/innen der Regionalstelle verstehen unter digitalem Lernen den Einsatz von kleinen, praktischen Tools (z.B. Apps). Sie wollen für die Technik sensibilisieren und setzen auf die verstärkte Kooperation zwischen den unterschiedlichen Lernorten der beruflichen Bildung. Durch den Einsatz digitaler Lösungen kann die Ausbildung im Bereich Bau attraktiver für junge Leute gestaltet werden. Somit trägt die Arbeit des Projekts auch zur Fachkräftesicherung bei.

Dieses Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Programm DigiNet gefördert.

Projektlaufzeit: 01.10.2017 – 30.09.2021

Förderung durch

Logoleiste.jpg

Ansprechpartnerinnen

 

Judith Merhout
merhoutlehrbauhof-berlinde

Telefon: 030-72389744

Termine & Aktuelles