Zum Inhalt springen

Brandschutzhelfer/innen (QW-03-BSH)

  Arbeitssicherheit

Die Ausbildung von speziell geschulten Brandschutzhelfern gehört laut ASR A 2.2 zum betrieblichen Brandschutz

Gemäß Vorgaben der DGUV Information 205-023 sind Betriebe verpflichtet Brandschutzhelfer/innen vorzuhalten und auszubilden.

 

Für einen wirksamen Brandschutz benennen Betriebe Brandschutzhelfer/innen, die eine Evakuierung sicherstellen und Entstehungsbrände bekämpfen können, aber nicht müssen. Die Anzahl der Brandschutzhelfer/innen richtet sich nach Beschäftigtenzahl und den Gefahren im Betrieb. Der Kurs „Brandschutzhelfer/in“ hilft Ihnen, die notwendigen Kenntnisse des vorbeugenden, abwehrenden und organisatorischen Brandschutzes nach dem Arbeitsschutzgesetz, der DGUV Information 205-023 und den Berliner Brandschutzgrundsätzen einzuhalten und auszuüben.

- Rechtliche Grundlagen

- Grundlagen der Brand - und Löschlehre

- Brandgefahren an der Arbeitsstelle

- Alarmierung der Feuerwehr / Rettungsdienst

- Baulicher Brandschutz

- Brandschutzordnung

- Aufgaben der Brandschutzhelfer/in

- Organisatorischer Brandschutz

 

Die Ausbildung umfasste einen zweistündigen theoretischen Teil und 60 Minuten praktische Übung an Feuerlöschern. Festes Schuhwerk und angepasste Kleidung (lange Hose) sind für die Praxisübungen im Freien erforderlich.

Referenten: Dipl. Ing. Oliver Dudey

Zulassungsvoraussetzungen: Keine

Lehrgangsdauer: 1/2 Tag (13.00 bis ca. 16.30 Uhr)

Lehrgangskosten: 130,00 € für Nichtmitglieder 100,00 € für Verbandsmitglieder FG Bau jeweils zzgl. MwSt

Beratung und Anmeldung: Frau Engler Tel.: 030 / 723 89-768, engler@lehrbauhof-berlin.de

Veranstaltungsort: Lehrbauhof der Fachgemeinschaft Bau, Belßstraße 12, 12277 Berlin (Marienfelde)